Uwe Adam Ochsenknecht
Uwe Adam Ochsenknecht

Der Sohn eines Feinmechanikers und einer Hausfrau wird am 7. Januar 1956 in Mannheim geboren. Theater findet er interessanter als Schulunterricht und fliegt so kurz vor dem Abitur von der Penne. Die Aufnahmeprüfung an der Bochumer Schauspielschule, für die sich 500 Personen bewerben, besteht der 17-Jährige im Anschluss als einer von zehn. Nach der Ausbildung folgen Theaterengagements und 1977 die erste TV-Rolle. 1978 bekommt Ochsenknecht eine Nebenrolle im Hollywood-Film "Lawinenexpress".

Bekannt wird Ochsenknecht vor allem durch die Filme "Das Boot" (1981), "Männer" (1985) und "Schtonk" (1986). Ob Komödie, Action oder Charakterdarstellung, Ochsenknecht, der gerne auch mal Zeitungs-Enten streut ("Meine Hobbys sind Stricken und Bleigießen"), fühlt sich nicht nur in unterschiedlichen Filmgenres zu Hause. Als Zehnjähriger singt er im Opernchor und wäre ihm nicht der Film "dazwischen gekommen", hätte er sein musikalisches Debut nicht erst 1992 veröffentlicht. Glaubt er zumindest heute.

Dank seiner Filmkarriere hat Ochsenknecht inzwischen genügend Fans und so wird sein gleichnamiges Album inklusive des Marbles-Covers "Only One Woman" fast vergoldet. "Weshalb in diesem Land immer gleich alle glauben, man müsse die eine Sache für die andere an den Nagel hängen, werde ich nie begreifen", meint der vierfache Vater bezüglich seines Doppel-Engagements.

Die Nachfolge-Platte "Girls Crossing" (1994) bietet eine Mischung aus Balladen, Rhythm'n'Blues und Rock. Für sein erstes Deutschrock-Album ("O-Ton") schreibt ihm Rio Reiser den Text zum Song "Spiegelverkehrt". Im Mai 2000 veröffentlicht Ochsenknecht mit den "Friends Of Lothar Matthäus" die Single "Great All Time Hero".

Heute singt Ochsenknecht wieder in der Weltsprache Nummer Eins: "Das Englische entspricht meiner eigentlichen Stimme mehr. Früher habe ich meistens an ihr vorbei gesungen. Jetzt weiß ich ziemlich genau was sie kann". 2001 erscheint das vierte Album. "Singer" bietet u.a. von Michael Kersting (Sasha) produzierte Pop-Songs zwischen Rock, Reggae, Soul und Blues. Im Herbst 2001 geht der Schauspieler mit seiner Band zum ersten Mal auf Tour.

Danach gibt er den musikalischen Staffelstab an seine Söhne Jimi Blue und Wilson Gonzalez weiter.

Natascha Ochsenknecht
Natascha Ochsenknecht

Natascha Ochsenknecht (* 17. August 1964) ist eine deutsche Schauspielerin und ein Model.

Die Ehefrau des Schauspielers Uwe Ochsenknecht spielte neben ihrem Gatten nebst Söhnen Jimi Blue Ochsenknecht und Wilson Gonzalez Ochsenknecht im Film Die wilden Kerle – Alles ist gut, solange du wild bist!. Inzwischen spielt sie neben den Wussow-Kindern Barbara Wussow und Alexander Wussow im von Susanne Porsche produzierten Fernsehfilm Mein Mann, mein Leben und du. Außerdem arbeitet sie als Fotomodell. Natascha Ochsenknecht ist die Schwester des Fotografen Ingo Robin.
Mit ihrem Mann hat sie noch eine Tochter Cheyenne Savannah.

Wilson Gonzalez Ochsenknecht
Wilson Gonzalez Ochsenknecht

Das was Papi und Bruder Jimi Blue kann, das kann ich auch.
So oder ähnlich wird der zweite Uwe Ochsenknecht-Sohn gedacht haben, als er sich entschlossen hat, neben seiner Schauspieltätigkeit (Die Wilden Kerle), ebenfalls und zusätzlich eine Musikkarriere anzupeilen. Jetzt ist es soweit. Heute wird seine erste Single namens „NYC“ (New York City) offiziell veröffentlicht (auf YouTube war der Clip zur Single bereits äußerst erfolgreich). Und diese ist nur die Vorhut, denn bereits in wenigen Wochen folgt das Wilson Gonzalez Ochsenknecht Debütalbum, das den Namen „Cookies“ tragen wird. Prognosen lassen vermuten, dass Wilson Gonzalez durchaus Chancen hat seinen Bruder musikalisch zu übertrumpfen. Mit seinem alternative Pop-Rock, der frech und zugleich recht kommerziell daher kommt, dürfte er gleichaltrige sehr gezielt ansprechen. Und diese dürften sich angesprochen fühlen, denn wie er selbst sagt: „Die jungen Leute sind heute keine braven Mauerblümchen mehr, sondern alle gehen feiern, haben Spaß. Es geht in meinen Songs nicht um Pubertätskram wie: ,Hilfe, ich bin depressiv!‘“

Wilson Gonzalez Ochsenknecht ist heute ein selbstbewusster 18-jähriger und verweist auf Erfahrung. Mit acht Jahren lernt er Schlagzeug zu Spielen. Mit 13 singt er im Schulchor Gospelsongs, mit 14 singt er in einer Metal-Schulband und während seines Aufenthalts in Los Angeles kommt er zudem mit Rap und HipHop in Kontakt. Persönlich steht er seit jeher auch auf Bands wie Limp Bizkit. All das kommt jetzt auf seinem Debütalbum wieder zu Vorschein. Wir bleiben gespannt.

Cheyenne Savannah Ochsenknecht
Cheyenne Savannah Ochsenknecht

Cheyenne Savannah Ochsenknecht (8) war schon in zwei Musikvideos ihres größeren Bruders Jimi Blue zu sehn:
I'm lovin`(l.r.h.p.) und Hey Jimi!
Sie begleitet ihre Eltern und auch ihre Brüder auf Events.

Rocco Stark
Rocco Stark

Rocco Stark (22) ist Ochsenknechts nicht ehelicher Sohn.

Der TV-Star Uwe O. will über das Münchner Familiengericht ein Gutachten einholen lassen, das beweist, dass sein nicht ehelicher Sohn kein Schauspieltalent hat. Ein „Taugenichts-Gutachten“, das verhindern soll, dass er 1255 Euro Unterhalt für Roccos Schauspielschule zahlen muss.

Ochsenknechts Anwalt zu BILD: „Der Leiter einer staatlichen Schauspielschule soll das Talent von Herrn Stark prüfen.“ Die Kosten hierfür, über 9500 Euro, muss bis zum endgültigen Urteil Uwe Ochsenknecht tragen.

Sein Sohn Rocco: „Es macht mich sehr traurig, dass mein Vater so weit geht und mein Talent testen will. Selbst hat er sich nie die Mühe gemacht, mich auf der Bühne zu sehen.“